Ježíš


Já jsem dobrý pastýř. Dobrý pastýř položí svůj život za ovce.
Jan 10,11

Hier kannst du Zeugenaussagen von Menschen lesen,
die eine persönliche Erfahrung
mit Jesus gemacht haben

zurück zur Startseite

Anneliese Michel – die besessene Heilige

Andrzej Trojanowski

Am Morgen, des ersten Juli 1976 wird ein schönes, schwarzhaariges Mädchen tot in ihrem eigenen Bett gefunden.Ihr massakrierter Körper, verletztes Gesicht und herausgeschlagene Zähne legen Zeugnis vom grauenhaften Leiden ab.Die erhitzte Medien, Gerichsvorfahren und Verdikt: Der Prister, der Exorzist ist daran schuld….
Wie ausserordentlich war diese Deutsche Studentin aus Klingenberg, von der wurde während ihres Lebens den Teufel ausgetrieben und nach ihrem Tod von vielen als die Heilige ansehen wurde?
Anneliese Michel – die besessene Heilige

Am Morgen des ersten Juli des Jahres 1976 wird ein schönes, schwarzhaariges Mädchen tot in ihrem eigenen Bett gefunden.Ihr massakrierter Körper, verletztes Gesicht und herausschlagene Zähne legen Zeugnis vom grauenhaften Leiden ab, das ihrem Tod zuvorkam.

Anneliese Michel – ist der wahre Name des Mädchens, von ihrem tragischen Schicksal der Film mit dem Titel The Exorcism of Emily Rose erzählt.In Tschechien wurde der Film unter den Namen – „In der Macht des Teufels“ bekanntgegeben.Der Drehbuch des Films wurde laut dem Buch The Exorcism of Anneliese Michel geschrieben.In diesem Buch wurde der Fall fachkundig von der Professorin Felicitas D.Goodmann, Kulturanthropologin und Expertin für Religionstheorie belegt.

Anneliese war eine von den vier Töchtern von Eheleute Michel, gute und fromme Menschen, die in Deutsche Klingenberg wohnten.Ins Tschechische kann Klingenberg als „zvonící hora“ übersetzt werden und wie die Glockenläuten weit und breit schallen, so wurde die Annelieses Geschichte allgemein bekannt, als ob diese traurige und auch grauenvoll wahrhafte Geschichte, die man nicht vergessen kann, durch den Klingenberg in die ganze Welt widerschallte.

Anneliese war ein freundliches Mädchen und in der Schule ging es ihr gut.Etwas Besonders fing an, kurz vor ihrem sechsehnten Geburtstag, im Herbst des Jahres 1968, zu geschehen.Einer von Anneliese´s Mitschülerin zufolge, konnte sich Anneliese nach dem Erleben der schrecklichen Nacht nicht bewegen, fühlte sich mit einem unbekanntem Kraft einschnürt, die ihr nicht erlaubte zu atmen und nicht einmal die Hilfe zu rufen.Fast ein Jahr später wiederholte sich diese Situation.Der Artztbesuch und ausführliche neurologische Untersuchung entdeckte keine Erkankung.Anneliese war ins Sanatorium geschickt, damit ihre Gesundheit verbessert.Die Mädchen, die mit ihr verkehrten, beschrieben, dass ihre blaue Augen schwarz geworden sind, ihre Hände verwandelte sich und seltsame Krämpfe ergriffen sie.Anneliese verlor einen Schuljahr.Dann ihre Schwierigkeiten hörten auf.Anneliese setzte erfolgreich ihres Studium fort. Sie legte das Abitur ab und war an der Pädagogische Fakultät aufgenommen.

 
Zur Zeit des Studium an der Universität begann Anneliese wieder, Schwierigkeiten zu haben.Sie beklagte sich bei ihrer Mutter, dass etwas in ihrem Zimmer rasselt.Die anderen Familienmitglieder hören aber nichts und deshalb wird Anneliese vom Facharzt untersucht.Der Artzt fand aber keine Beschädigung des Anneliese Gehörsinns.In Kürze fangen auch die anderen Famienmitglieder an, das Klopfen unter dem Boden oder das Rasseln im Schrank zu hören.Während eines Familiengebet vor der Statuette der Jungfrau Maria begann das Anneliese´s Gesicht auf verschiedene Weise sich zu verkrümmen und aus ihren Augen funkte schrecklicher Hass.
  
 
Anneliese beklagte sich damals bei ihrem geistigem Führer und angehendem Exorzisten P.Arnold Renz: „Das ist so ein Schreck, dass Sie glauben, Sie sind schon in der Hölle, Sie sind so verlassen als niemand hier in der Welt….Ich stelle mir dann vor, Pater Arnold, dass Jesus diese Gefühle im Olivenberg erlebte, nur noch undenkbar schlechter, weil er doch die Sünden der ganzen Welt auf sich nahm.“
 

Anneliese versucht die schweren Momente zu überwinden und ein übliches Leben zu führen.Sie studiert erfolgreich, ist nett und verliebt sich.Ihr Freund Peter weiss von ihren Beschwerlichkeiten und denkt, dass es einen Arzt gibt, der hilft sie.Peter verliess Anneliese bis zum Ende ihres Lebens nicht, obwohl – wie er sich selbst errinert – sie hat ihn mit hassvollem Blick angeschaut und schriet wie ein Tier.Die Eltern suchen die Hilfe für Anneliese bei vielen Ärtzten aber keiner fähig ist, sie zu helfen.Die Eltern und der Vater Arnold bitten den Experten aus dem Geistesbereich – Exorzisten - um Hilfe.Einer von diesen Experten notierte sich die folgende Worte:“Anneliese war ein nettes Mädchen und stammte aus tief gläubigen Haus.“Sie beschwerte sich:Ich fühle, dass ich mein Ich nicht habe.“Dann sagte sie, dass ab und zu teuflische Gesichte sieht, die sie unfähig war, näher zu beschreiben.In bestimmten Intervallen warf sie geweihte Gegenstände stark von sich weg.In den Zimmern, in den sie sich befand, verbreitete sich das Brand- und Dunggeruch.

Wie die Monate vergingen,war das Annelieses Verhalten immer scheusslicher.Sie sprang an den Wänden, trank ihren Harn aus dem Boden, steckt ihren Kopf im Klosettbecken, kratzte und biss die Wände und dabei schlug sich ihre Zähne, sie rollte nackt am Schotter oder tauchte im Wasser.Sie hatte ein unglaublicher fysischer Kraft.Wenn sie ihre Schwester greiffen wollte, schmiss sie auf den Boden wie ein Spielzeug.Sie schlief fast nicht und wenn sie sich niederlag, sah aus wie tot.Wegen dem Tonus der Halsmuskeln konnte das Mädchen weder trinken noch oft atmen.Plötzlich beruhigte sie sich und kam in der Gleichgewichtzustand zurück, betete für ein paar Stunden, studierte und spielte Klavier.

Die Eheleute Michel schrieb in ihre Ratlosigkeit einen Brief an den Bischopf, in den sie bat ihn um das Exorzismus ihres Tochters.Die Seelsorger, die ihr Haus besuchten, hatten keine Zweifeln, dass es um die Besessenheit geht.Auch P.Adolf Radewyk SJ, der während des zweiten Weltkriegs durchführte Exorzismus an einer Betreuerin im Krankenhaus, riet sie.Innerhalb der vielen Jahre der Arbeit mit dieser Problematik analisierte er Hunderte von Fällen der besessenen Menschen.Persönliches Begegnen mit Anneliese in ihrem eigenen Haus überzeugte ihm, dass es um die schlimmste Besessenheit geht.Der Bischof von Würzburg Josef Stangel beauftrug den Priester Arnold Renz mit Durchführung des Exorzismus, dem hilft der Priester Ernest Alt.

Die Anmerkungen des Paters Arnold Renz aus dem ersten Exorzismus zeigen uns eine bestimmte Vorstellung vom Kampf, der angefangen hat.Anneliese oder die Dämonen reagieren auf das geweihtes Wasser.Anneliese beginn zu heulen und sich herumzuwälzen.Drei Männer halten sie: Herr Hein, ihr Vater und Peter.Anneliese bemüht sich links und rechts zu beissen, stösst mit ihren Beinen in meiner Richtung.Manchmal heult sie, ins Besondere beim geweihtes Wasser.Sie wiederholt:“Endet mit dem Sch…., Du beschi… Priester, du schmu…Schw…..Es gibt viel mehr Schimpfworte und Flüchte, aber wir können sie uns verkneifen.

  

Auf Annelieses ausdrückliche Zustimmung nimmt P.Arnold den Verlauf des Exorzismus auf einen Tonbandgerät auf.Wenn der Priester in der Begleitung der anderen nahen Verwandten den Dämonen befehlen,den Körper des verhärmten Mädchens zu verlassen, benutzt er dabei die Worte, die schreibt das sogennantes Rituale Romanum vor, oder ruft er die heilige Worte an, schallen ein unbeschreiblicher Schrei und Geknurre wider.

Mit einer schrecklichen Wut und Widerstand antworteten die Dämonen auf die Fragen der Seelsorger. Die Exorzisten während des Exorzismus sprachen mit sechs Dämonen, die sich bezeichneten als: Kain,Nero, Judas, Lucifer, Hitler und Pfarrer Fleischmann ( Der Priester aus dem nahen Dorfe, der  im sechzehnten Jahrhundert lebte und brach das Zölibat.) Der Pater Arnold wollte in einem Moment ein Marienlied anzustimmen aber konnte nicht, weil Anneliese im einer schrecklichen noch unerhörten Schrei brach.Der Teufel würgete sich, als ob er sofort die Innereien ausspeien sollte und schrie: „Sie kommt, Sie kommt, Grosse Frau!“

Als die Profesor Goodmann diesen Ausschnitt vom Tonband hörte, erlebte einen Schock.Sie schrieb eine Anmerkung in ihr Buch:“Das, was lässt sich hören, ist so graunhaft und so suggestiv, dass ich meinen Tonbandgerät ausschalten musste, damit ich mich beruhigte und die Bewusstlosigkeit überwinde, die ich kaum noch beherrschte.Einige Teile dieser Tonaufnahme aus Exorzismusverfahren sind ein Bestandteil des Dokumentarfilmes, die von dem polnischen Fernseher und von dem deutschen Helge Krammer Filmproduction gedreht worden sind.Man kan sie an www.youtube.com ansehen.Es ist genügend das Schlüsselwort Anneliese Michel anzuführen.Das Exorzismus aus dem 30. Dezember 1975 begann genauso wie viele andere.Der Pater Arnold fragte wie viele Dämonen im Anneliese´s Körper sind.Die Dämonen zählten bis sechs.Dann fragte er auf die Namen der Dämonen.Die Dämonen nannten ihre Namen:Kain, Nero, Lucifer, Jidáš, Hitler, Fleischmann.Dann fragte der Pater Arnold:“Wie heisst du?“Der Dämon atwortete:“Ich bin Kain, verdammt weil ich meinen Bruder umschlug.Ich bin Lucifer, ich bin verdammt weil ich Gott nicht dienen wollte, ich selbst will herrschen, obwohl nur ein Geschöpf bin.Jeder von Dämonen sagte endlich mit Ekel:“Sei gegrüsst Maria,voll der Gnade“ Als die Dämonen die Gebete nicht mehr ertragen konnten und den Anneliese´s Körper verlassen wollten, auf einmal drönte sich ihr Geschrei durch.“Wir wollen rausgehen aber wir können nicht, denn er es nicht erlaubt“.Der Pater Arnold und auch Pater Ernest waren darüber sehr bewundert, dass Gott den Dämonen nicht erlaubte, den Annelieses Körper zu verlassen.Wie ist Gottes Absicht mit diesen Ereignissen?
 
Falls wir jetzt zur Zeit vor diesem Exorzismus zurückkommen, bekommen wir manche Antworten auf diese Frage.Im Oktobor 1975 war der Anneliese´s Gesundheitzustand  nicht sehr gut.Sie war schwach und das Gehen belastet sie sehr.Ihr Freund Peter führte sie ins Park und dort erschien ihr die Jungfrau Maria.Die Jungfrau Maria teilte Anneliese mit:Mein Herz leidet sehr, dass in dieser Zeit viele Seelen ins Hölle kommen.Es ist nötig, ein Opfer für die Jugentliche und Priester zu machen.Möchtest du die Busse für diese Seelen tun, damit so viele Menschen in der Hölle nicht leiden.?“Anneliese war nach dieser Erscheinung plötzlich voll von Energie und überrascht zeigte ihrer Mutti, dass sie laufen und tanzen kann.Als die Mutti hörte, was geschehen hatte, wurde sie traurig,denn sie harausfand, dass ihre Tochter erwartet eine schwierige Entscheidung.
 
  
Anneliese kniete nieder für drei Tage vor der Kreuz und betete, um der Jungfrau Maria auf ihre schwere Frage antworten zu können.Nach drei Tage sagte sie ihrer Mutti:“Mutti, wenn ich die Busse für die Seelen nicht empfange, viele Seelen werden in die Hölle kommen und ich werde Schuld fühlen.Anneliese und Mutti waren traurig, weil sie beide das Gewicht der  schwere Kreuz fühlten und die Kreuz soll noch schwerer werden, schwer bis zum Tod.Anneliese wählte sich den schwersten Weg in seiner Liebe und Gutmütigkeit aus.
 

Erst der Tod brachte ihr endlich die Befreiung.“Ein Tag vor dem Tod“ errinert der Pater Arnold, sagte:“Ich bitte um die Absolution!“.“Das war ihr letztes Wort, das sie mir gesagt hat.“ Um Mitternacht befahl der Seelsorger den Dämonen sich zu beruhigen und dem Mädchen einzuschlafen erlauben.Anneliese lag sich und schlief ruhig ein, um niemals aufzuwachen.Sie starb an Erschöpfung.

Ein paar Jahre später durchstudierte Dr.Theo Weber Arma die Artztberichte und entdeckte die Fakten, die während dem Hauptgerichtsverfahren mit den Exorzisten verschwiegen worden waren.Aus der Entdeckung dieses Schweizerexperten hervorgeht, dass sich Anneliese Michel der EKG -Untersuchung dreimal unterzog.Jedesmal wurde die Epilepsie ausgeschlossen, trotzdem wurden ihr für viele Jahre unter anderem zentropil und tegretol eingegeben, anti-epileptischen Medikamente mit Nebenswirkungen, die den Organismus vernichten.Der Artzt zweifelt nicht daran, dass eine hohe Konzentration dieser Medikamente und ihre langjährige Einnahme einmal Annelieses Organismus zum Tod und Erschöpfung führen müssten.Seiner Meinung nach, waren die konkrete Ärtzte verantvortlich für die falsche Diagnose und Behandlung, aber wurden niemals dazu berufen..

Warum wurde Anneliese von den bösen Geisten besessen? Die Besessenheit betrifft den Menschen, der sich Satans Wirkung durch satanistischen Pakte,  die Ausübung der Magie Spiritismus, Bioenergotherapie oder andere Formen des Okkultismus geöffnet hat.Bei Anneliese war es unmöglich keine einzige Spur davon zu finden.Mit dem verlängerten Gebet über das Mädchen und dem geheimnisvollen Widerstand der bösen Geisten kam der Pater Arnold zum folgenden Schluss:“Es scheint mir begründet, dass es hier um den Fall der Besessenheit als die Busse in Vertretung geht.In verschiedenen Gesprächen, die ich damals mit ihr führte, gab mir zu verstehen, dass es ihr wieder schlecht geht.Sie befürchtete es sehr und deswegen war sie traurig.Aber sie dachte, es müsse ankommen.Im Beispiel der Besessenheit als Busse ist die Exorzists Aufgabe sehr schwierig, denn es ist überhaupt nicht leicht, den Sinn der Busse zu verstehen.Der einzige Trost, der man als Laie hat, ist die Sache, dass viele Seelen durch den schrecklichen Leid gerettet werden.“War solche Interpretation nur das Zeichen der Machtlosigkeit des Priesters im Kampf mit dem bösen Geist? Warum urteilte er, dass Anneliese diese teufelische Marter nicht für ihre eigene Sünden, sondern für die fremden gelitten hatte? Diese Bedenken wären begründet, wenn das Mädchen personliche Glossen und Aufnahmen dessen, was sie ihrem geistigen Führer mitteilte, nicht hinterlassen hätte.Aus diesen Dokumenten hervorgeht, dass sich Anneliese klar und deutlich bewusst wurde,dass ihr graunhafter Kampf mit den Kräften des Böses und alle Leiden und daraus hervorgehende Erniedrigung, hilft den anderen die Rettung zu erreichen.
 
Ja, der heutige Mensch, der im individualisten Geist erzogen ist, findet das unfassbar und seltsam.Ist es überhaupt möglich, einen Kampf mit Satan für den alteren Menschen und für sein Gutes zu führen? Von Anfang an – vom Ankämpfen und dem Sieg von Christus am Kreuz – beantwortet das Christuntum positiv.Zusammen mit dem einzigen Erlöser und dank Seinem einzigen Sieg über Satan führen wir einen geistigen Kampf mit der unsichtbaren Welt der gefallenen Engel, der persönlichen Geschöpfe, die intelligent, völlig schlecht, menschenfeindlich und Gottfeindlich sind.Unabhängig von den Protesten der Menschen mit angeblich „guten Absichten“ gehört diese Wahrheit zu der Glaubenslehre und Verkündigung der katolischen Kirche seit der Zeit der ersten Apostlen.Leider ist die Sache, dass in der Zeit, in der Anneliese lebte, sogar manche Katolische Teologen verkündigten offen unterschiedliche Meinungen, als die Lehre der Kirche ist.
 
  

Die Tatsache ist, dass manche Teologen die dämoniche Besessenheit auf natürliche geistige Störungen eingeschränkt haben, trug im grossen Masse zur Ablehnung der Exorzistenpraxis bei.In Deutschland wurden die Priestern, Exorzisten nicht für viele Jahre offiziell genannt.Im Gegenteil, daä Interesse für Okkultismus in verschiedenen Formen, Satanismus einschliesslich ging dort in die Breite….

Warum sollte Annelieses Leiden helfen, die anderen zu retten? Weil dieses missverständenes Mädchen, das als eine geistige Kranke angesehen wurde, beteiligte sich am Leiden Christi selbst.( vergleiche Kolloser 1, 24 ).Ausschliesslich für diese Vereinigung mit dem Gekreuzigten hatte ihr Leiden einen rettungsbringenden Charakter.Rettungsbringend nicht nur für sie selbst aber auch für die anderen Menschen.Was mehr – Christus selbst litt in ihrem Leib.So eine Meinung haben die Stigmata, die von vielen Leuten gesehen wurden.Dank einer tiefen Beziehung mit Jesus gewinnt ein rettungsbringender Ausmass, wie ein paar Dämonen in ihrem Körper kurz angebunden wurden.Es geht nämlich um einen siegreichen Kampf über den Teufel in der Kirche, die ein mystischer Leib Christi ist.Und wenn in einem Glied der Kirche kommt zur Ǘberwindung des Feindes der Rettung, ziehen Nutzen daraus auch andere Glieder, wie bei dem lebendigen Organismus.Dieser besonders schwieriger Beruf begleiten auch aussordentliche Gnaden, die Anneliese vom Heiland bekam.Un zwar erhielt sie eine Anweisung – dass sie besser zwischen den satanischen Ideen unterscheidet -  mit der sie ihren geistigen Führer  bekanntgemacht hat.Beim Datum, dem 24.Oktober 1975 notierte sie sich folgende Worte von Jesus:“Dein Leiden, deine Trauer und dein Mangel an Trostes dienen, dass ich die Seelen rette.“

 

 

Abgebildet 93198x od 16. 09. 2008
zurück zur Startseite

Ausgewertet/bewertet 2173x, aktuell 3.09 Punkte

Jak Tě svědectví oslovilo? 0 1 2 3 4 5  (5 = nejvíce)
Spender
Společenství pro Ježíše Kroměříž
Bozipratele@kromeriz.cz
Společenství pro Ježíše Kroměříž
Kategorie
Übrig (9)
über Kurs Philip (3)
physische Heilung (1)
der Okkultismus (2)
die Bekehrung (8)
Aufmunterung des Glaubens (11)
erhören des Gebets (4)
Gottes Fügung (9)
Genesung der ehelichen Beziehungen (1)
katholisches Zeugnis (2)
Genesung der zwischenmenschlichen Beziehungen (1)
Geschenke des Heiligen Geistes (3)
persönliche Erfahrung mit Gottes Liebe (9)
slowakisch (1)
innere Heilung (1)
Heilung vom Alkoholismus/Trunksucht (1)
Satanismus und seine Äußerungen/Wirkung (3)
Heilung/Genesung vom Hass gegenüber den Menschen (1)

Zum Diskussionsbeitrag ist eine Anmeldung notwendig.

Diskussion zum Zeugnis

...nejsou žádné příspěvky